Zum Hauptmenü. Zum Inhalt.

Für die Eiligen: Die 10 wichtigsten Tipps zur MPU als PDF:

MPU ab wann

Einer der größten Schrecken für Autofahrer ist die Frage „MPU ab wann?". Ab wann sie möglich ist, hängt immer davon ab, welcher Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung die Anordnung einer MPU erforderlich machte. Oftmals kommt es zur Festsetzung einer Frist, binnen derer die MPU nicht erfolgen kann. Erst wenn diese Frist abgelaufen ist, kann der Autofahrer den Antrag auf eine MPU stellen.

Dabei sollte er sich allerdings nach Möglichkeit noch vor Stattfinden der Untersuchung um einen Vorbereitungskurs für selbige kümmern. Denn dieser kann helfen, die wichtigsten Fragen zur MPU zu klären. Zum Einen werden dabei allgemeine Fragen gestellt, wie MPU ab wann gab es die eigentlich? Zum Anderen werden auch die Abläufe der Untersuchung genau beleuchtet. Dabei besteht der volkstümlich oft als Idiotentest bezeichnete Test aus mehreren Teilbereichen. Hierunter fallen die psychologischen Gespräche mit einem Gutachter, die medizinischen Untersuchungen, sowie verschiedene Leistungstests.

Das Gespräch mit dem Gutachter nimmt dabei den größten Teil der Untersuchung ein und dauert gut 40 Minuten, je nach Gesprächsbereitschaft. In diesem Gespräch werden unterschiedliche Fragen gestellt, mit deren Hilfe ermittelt werden soll, ob der Fahrer als fahrtauglich gelten kann. Die gestellten Fragen sind in einem einheitlichen Fragenkatalog aufgelistet, der Gutachter muss sich an diesen halten. Durch die stets gleichbleibenden Fragen kann sich der Einzelne aber recht gut auf das psychologische Gespräch vorbereiten. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Gesprächssituation im Vorfeld der MPU nachzustellen. Die gegebenen Antworten können im Anschluss an diese Nachstellung noch einmal ausgewertet werden. So können evtl. „falsche" Antworten korrigiert werden.